„Hurra“, die Pseudowissenschaft Kraniologie hat nun